Wir suchen, gemeinsam mit einer wachsenden Community, Antworten zu den relevanten Fragen rund um das bedingungslose Grundeinkommen. Damit das Thema zugänglicher wird, erforschen wir es empirisch und spielerisch. Wir prägen und gestalten den Diskurs mit, um ein breiteres Verständnis in der Bevölkerung zu schaffen. Wir entwickeln zivilgesellschaftliche Dienstleistungen im Bereich der finanziellen Grundsicherung, die eine freiheitlichere Lebensgestaltung ermöglichen.

Wie wir arbeiten

 

Progressiv

Wir blicken neugierig in die Zukunft und reagieren auf eine sich stetig verändernde Gesellschaft.

 

Zivilgesellschaftlich

Wir agieren aus der Zivilgesellschaft. Wir holen Rückmeldung aus der Community und passen unsere Arbeit den Bedürfnissen dieser an.

 

Kollaborativ

Wir arbeiten gemeinsam mit Personen und Organisationen die ähnliche Interessen verfolgen.

 

Spielerisch

Wir haben Spass an unserer Tätigkeit und arbeiten aus Interesse und Lust. Wir experimentieren und verfolgen auch Ideen, die auf den ersten Blick unernst scheinen.

Team

Ondine Riesen

Lic.rer.soc

Ondine hat nach ihrem Studium der Politikwissenschaften, Geschichte und Menschenrechte an der Universität Fribourg, erste Kommunikationserfahrungen bei der Bundesverwaltung gesammelt. (Bundesarchiv, Käfigturm) Das Handwerk des Schreibens lernte sie beim unabhängigen Magazin «Zeitpunkt», wo sie auch mit dem unbeirrbaren Glauben an einen möglichen gesellschaftlichen Wandel geimpft wurde. Für die «gemeinnützige Gesellschaft Biel» ist sie im Brockenhaus gestanden und hat eine neue Dienstleistung lanciert, die Betagten hilft den Umzug in ein neues zu Hause zu meistern.

Nach einem Sabbathical in Valencia ist sie glücklich ihre Interessen an schönen Sätzen, der Zivilgesellschaft und sozialem Wandel bei «Dein Grundeinkommen» vereint zu haben.

Ondine lebt in der für sie interessantesten Stadt der Schweiz: Biel. Sie ist liiert, Mutter eines Sohnes und befindet sich in Ausbildung zum Coach bzw. Betriebliche Mentorin FA.
Photo © by callmeswamimooday.com

Ralph Moser

Dipl. phys ETH

Direkt nach seinem Studium 1990, ist Ralph in die Welt der Informatik eingetaucht. Erst beschäftigte er sich mit der computergesteuerten Bearbeitung von Oberflächen CAD/CAM. Ab 1997 folgte für ein Startup der Bereich Breitbandinternet und ab 2000 erweiterte er seine Expertise mit Anwendungen der künstlichen Intelligenz. Nach einem ersten Versuch in der Selbständigkeit, folgten sieben Jahre in einem weiteren Startup für universelle Bankensoftware. Nach 20 Jahren in der Branche gönnte er sich 2010 eine Auszeit. Er widmete sich ein volles Jahr dem Thema der erneuerbaren Energien und deren möglichen Umsetzungsstrategien. Seit 2013 ist er selbstständig und mit Silvan Groher Hauptverantwortlicher der «Pixelgarage», wo er Webseiten entwickelt und politisches Campaigning betreibt.

Die Themen, die ihn seit langem begleiten, sind eine nachhaltige, dem Menschen dienende Wirtschaft und Technologie sowie geschichtlich und philosophische Aspekte unserer Gesellschaft. Ralph ist seit 24 Jahren glücklich verheiratet und lebt in Zollikon.
Photo © by callmeswamimooday.com

Silvan Groher

FH Mechatronik

Silvan hat, nach seinem Abschluss der Mechatronik HF an der höheren Fachschule Dietikon, mehrere Jahre Erfahrung als Projektleiter in der Biotech Branche gesammelt.

2010 hat er die Social Media Agentur «Kuble AG» mitbegründet, wo er lernte wie man Webseiten konzipiert, designed, entwickelt, strukturiert und befüllt. 2013 gründete er «Pixelgarage» ein Netzwerk für digitale Web- und Politkampagnen. Seither ist er als Netzwerker, Organisator und Projektleiter für Kunden wie «Greenpeace», «SP Schweiz» und «Grüne» tätig. Kampagnen geführt hat er für die «Konzernverantwortungsinitiative», die «Steuerrefrom III», die «Grüne Wirtschaft» und die Volksinitiative «Bedingungsloses Grundeinkommen».

Als Projektleiter und Fundraiser beim Flüchtlingschor (montagschor.ch) und Gründer des Vereins «Give & Need.ch» lebt er sein zivilgesellschaftliches Engagement für geflohenen Menschen aus. Silvan lebt mit seinen nächsten Verwandten in einem Mehrgenerationenhaus und ist (demnächst) zweifacher Vater.
Photo © by callmeswamimooday.com

Advisory Board

Björn Müller

Dr. Björn Müller studierte erst Psychologie in Freiburg (D) sein PHD «Organizational Studies and Cultural Theory» erhielt er an der Universität St. Gallen. Er ist Mitgründer und Geschäftsführender Partner von «Stride», der ersten Schweizer Schule für «Gesellschaftsgestaltungstum». In gleicher Funktion leitet er den transdisziplinären Dream Tank «BEAM» der fantasievolle und partizipative Veranstaltungen Workshops und Prozesse durchführt. Björn Müller ist Dozent, Redner und Forscher. Seine Themenschwerpunkte sind «Soziale Innovation», «Kollaboration und Leadership» sowie «Transformatives Lernen». Als Bildungsunternehmer setzt sich Björn Müller mit der Zukunft des «lebenslangen Lernens» auseinander.

 

Irina Studhalter

Irina hat Politikwissenschaft und Soziologie an der Uni Luzern und der Université Paris - Dauphine studiert. Während und nach dem Studium führte die Luzerner Grossstadträtin Wahlkämpfe, gestaltete Politkampagnen und leitete die «Junge Grüne» des Kantons Luzern. Seit jungen Jahren setzt sie sich für Gerechtigkeit und gesellschaftliche Veränderung ein. Etwa als sie sich bei der Kinderlobby Schweiz und später als Jungendlobbyistin in Bern engagierte. Sie ist Mitbegründerin des Vereins «#NetzCourage» der sich gegen Hassrede, Diskriminierung und Rassismus im Netzt stellt. Ausserdem ist sie Gründungsmitglied des Vereins Dein Grundeinkommen. Die gut vernetzte Irina Studhalter studiert zur Zeit soziokulturelle Animation an der Hochschule Luzern.

 

 

 

 

Marilola Willi

Marilola gehörte zu den Ersten, die in der Schweiz Unterschriften für die Initiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen sammelte. Sie verlies das Gymnasium um als Co-Leiterin des Kampagnenteams zu arbeiten. Die in Basel wohnhafte Mutter, studiert Kunst und arbeitet in verschiedenen Künstlerinnen Kollektiven. Experimenten steht sie generell kritisch gegenüber. Sie unterstützt aber die Idee eines gesellschaftlichen Übungsfeldes. Damit es zur nächsten Initiative kommen kann, brauche es die Kraft der Bewegung in der alle daran arbeiten. Damit die Bevölkerung die Möglichkeit habe, die eigenen strukturell manifestierten Ängste zu hinterfragen, seien Menschen wichtig, die die Idee tragen und vermitteln. Darum will sie den Verein «Dein Grundeinkommen» als Advisor begleiten.

 

Ehemalige

Manuel Michel

Meret Vischer

Rolf Küttel

Statuten

Unter dem Namen «Dein Grundeinkommen» besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ff. ZGB mit Sitz in Basel.

Der Verein strebt eine Gesellschaft an, in der die Menschen frei von existenziellen Ängsten und finanziellen Zwängen entscheiden und handeln können. Zu diesem Zweck entwickelt und fördert der Verein Unterstützungsangebote, die das Schweizer Sozialsystem um bedingungslose Alternativen ergänzt.

Finanzen

Nachfolgende Jahresabschlüsse (Bilanz & Erfolgsrechnungen) vom Verein können angeschaut und heruntergeladen werden.

Jahresbericht

Für das Jahr 2018 steht ein ausführlicher Jahresbericht zu Verfügung.